Montag, 12. Februar 2018

Ich kann es noch

Hallo,

nachdem zum Einen Volker von seinem Temporausch berichtet hat und zum Anderen die Zugriffszahlen zu einem 4 Jahre altem Blogbeitrag bei dem es auch um Tempotraining ging in die Höhe geschnellt sind (wer war das?) wusste ich: Es ist mal wieder Zeit. Zeit für Vollgas.
Denn die Woche verlief bis dato schleppend. Unter der Woche im Neuschnee mit darunter verbogenen Eis und ohne Grip ging es nicht so wie gewollt:



Und am Freitag mit 17 ins Büro und 17km nach Hause lief es zwar zügig, für manche wohl schnell, aber eben nicht das was ich wollte und auch brauchte. Und dann erwarte mich auf Arbeit auch noch dies:


Immerhin gibt es eine zweite Dusche, 5 Stockwerke höher, aber Treppentraining wollte ich eigentlich nicht :-)

Vollgas also. Dazu die 3 km auf die Tartanbahn eingelaufen. Und währenddessen wurde mir klar:
"Markus, du bist noch nie ein 5 km Rennen gerannt. Heute holst einfach mal alles aus dir raus was auf dieser Kurzstrecke zur Zeit möglich ist."
Insgeheim hoffte ich auf eine 19 min Zeit, also auf einen Schnitt von unter 4 min/km. Los ging es mit der ersten Runde und um einen Überblick zu behalten schaute ich jede volle Runde auf die Uhr. Als da nach einer Runde 1:30 min angezeigt wurden wusste ich zwar dass ich schnell bin aber nicht wie lange ich dieses Tempo halten konnte. Aber es ging einige Runden gut. Km 1 und 2 wurden mit 3:35 und 3:40 min/km beendet. Dann wurde es zäh. Und ich begann zu kämpfen. Km 3 dann 3:41 min/km. Ich wusste auch aus Erfahrung dass meistens mein vorletzter Kilometer der langsamste ist - also dieses Mal nicht nachlassen. Und es klappte. Ich hielt das Tempo. 3:39 min/km! Noch einen. Auch wenn ich kaum noch konnte. Aber nach 3:40 min/km war's geschafft. Anhalten, Uhr stoppen. Und kurz mal nach Luft schnappen.
Und feststellen dass auch meine Uhr Rekorde anzeigen kann. Und zwar eine neue Bestzeit über 5 km: 18:15 min.
Glücklich, aber auch etwas fertig, lief ich wieder die 3 Kilometer nach Hause. Damit bin ich zur Zeit womöglich echt schneller unterwegs die damals vor 4 Jahren. Damals wollte ich die 3 Stunden beim Marathon knacken und bin gescheitert. Dieses Mal habe ich so etwas oder ähnlich eigentlich garnicht vor. Nun ja, mal schauen was am Tag X ist.

Bis dahin:
Vollgas macht eben doch Spaß

Markus