Dienstag, 25. Juni 2013

Strecke des Stuttgart Laufs

Hallo,

aufgrund des tollen Wochenendes mit einem erfolgreichen Halbmarathon beim Stuttgart Lauf auf einer wunderschönen Laufstrecke möchte ich diese hier kurz bereitstellen

Wie ihr sehen könnt ich die Strecke mit etwa 70HM recht flach, aber trotzdem gibt es einen größeren und zwei, drei kleine Anstiege die jedoch gut zu bewältigen sind.
Ansonsten führt die Strecke entweder durch belebte Wohngebiete mit viel Stimmung am Streckenrand oder durch die Natur vor den Toren Stuttgarts, in diesem Fall entlang des Neckars und Weinbergen.

Alles in allem eine wirklich sehr tolle Strecke.
Wenn jemand diese einmal nachlaufen möchte und detailiertere Daten benötigt kann ich diese egrne zur Verfügung stellen.

Bis dahin:
Erstmal wieder locker werden

Markus

Montag, 24. Juni 2013

Bedauerlich

Hallo,

soeben habe ich gelesen, dass beim gestirgen 20. Stuttgart Lauf kurz vor dem Ziel ein 24jähriger zusammengebrochen ist und trotz Reanimation verstroben ist.

Solche Meldungen finde ich wirklich schrecklich und mein ganzes Mitgefühl und Bedauern ist bei den Eltern, Freunden und allen die ihn kannten und mochten.

24 Jahre sind doch noch so jung und eigentlich auch keine Risikogruppe. Das trotz allem immer etwas passieren kann sollte uns allen klar sein.
Also bitte trainiert vernünftig, macht auch mal eine Pause, gebt Angehörigen bei Trainingsläufen Bescheid wohin ihr lauft und lauft nur gesund und nicht mit Medikamten und / oder Aufpuschmittel. Wir haben es nicht nötig wegen einer neuen Bestzeit unsere Gesundheit aufs Spiel zu setzen!

Bis dahin:
Gesundheit ist wichtiger wie ein Sieg!

Markus

Sonntag, 23. Juni 2013

Stuttgart Lauf 2013

Hallo,

ich habs geschafft! Ich bin heute den Stuttgart Lauf Halbmarathon mit neuer persönlicher Bestleistung von 01:22:34h gelaufen :)
Und es war richtig geil!

Aber von Anfang an...

Zum Start um 9h schienen die Bedningungen wunderbar zu sein. Wenig Wind, leichter Sonnenschein, ein großes Teilnehmerfeld und die Lust zu laufen!
Los gings und zwar richtig flott. Die ersten 2 Kilometer unter 3:45min.
Auch die weiteren, nicht ganz flachen Kilometer bis Km 8 lief ich teilweise deutlich unter den 4min.
Dann kam allerdings die Sonne heraus und der schlimmste Anstieg von allen. Wobei es im gesamten nur etwa 70HM sind..
So wurde ich in der Folge etwas langsamer, doch das große Läuferfeld zog mich wieder mit und schnell hatte ich meine Tritt wieder.
Die 10km Markierung überquerte ich dann nach 38:40min. Und ich fühlte noch nicht schlapp.

Während der erste Teil bis hierher teilweise entlang des Neckars führte und auch ansonsten durch Wohngebiete waren die folgenden 4km von Ruhe und Weinbergen geprägt. Jedoch waren es flache Kilometer.
Bei Km 14 und einem weiteren konstantem Tempo knapp unter 4:00min/km kamen wir wieder an dem Teil der Strecke vorbei an dem wir vorhin die 7km Markierung gequert hatten. Und dort waren immer noch Läufer unterwegs und eine super Stimmung!
So wie die Stimmung eigentlich überall super war. Natürlich gibt es Teile der Strecke die sehr einsam sind, aber dort wo Publikum steht wird begeistert angefeuert und geklatscht. Und an mehreren Stellen der Strecke stehen auch Musikgruppen und heizen den Läufern ein!

Ab Km 14 ging es dann wieder durch Wohngebiete. So lief das bis etwa Km 16 wo man dann in die Innenstadt von Bad Cannstatt einbiegt. Auch dort super Stimmung, bis, ja bis ein Sturm losging. Plötzlich hatte man das Gefühl rückwärts zu laufen, so stark war der Wind. Dazu kam ein peitschender Regen... Wirklich angenehm zu laufen war es dann nicht mehr, aber weit hatte ich es ja nicht mehr. Also, Augen zu und durch.

Bei Km 19 hatte sich der Regen dann auch schon wieder beruhigt. Ich nahm einen letzten Schluck Wasser von einer der zahlreichen Wasserstationen und ab gings Richtung Ziel.
Zu der Verpflegung noch kurz: Außer Wasser gab es an einigen Stationen noch ein Fitnessgetränk, ansonsten war jedoch nichts geboten. Ich komme damit zurecht, wer jedoch Cola benötigt oder etwas zu Essen wird enttäuscht.

Die letzten 2 Kilometer versuchte ich dann das Tempo nochmals zu verschärfen, aber leider wollten meine Beine nicht mehr ganz so wie ich es wollte. Trotz allen lief ich den letzten Km in 3:22min.

Und dann kam DAS Finish! Hinein ging es in die Mercedes-Benz-Arena wo auf uns Läufer auf der Haupttribüne mehrere tausend Menschen warteten und anfeuerten! Gänsehautfeeling pur!

Nach dem Zieldurchlauf geht es dann hinaus aus der Arena, dort gibt es eine Medaille und auf dem Sportplatz nebenan Zielverpflegung (Wasser, alkoholfreies Bier, Fitnessdrink, Fruchtschorlen, Äpfel, Bananen).
Kurz die Klamotten abgeholt und geduscht und einfach gestrahlt. So kann ich den weiteren Ablauf beschreiben. Und ich bin jetzt, ziemlich genau 8h nach Zieldurchlauf, immer noch geflasht!
Einfach geil wars!

Vielleicht sieht man das auch an folgenden Bildern:

Bild 1: Ich vor dem Start

Bild 2: 300m nach dem Start

Bild 3: Ich 300m nach dem Start

Bild 4: Der Führende beim Einlauf in die Arena

Bild 5: Mein Zieldurchlauf

Bild 6: Im Ziel

Bis dahin:
Endorphine sind geil!

Markus

Samstag, 22. Juni 2013

Unterlagen für den Halbmarathon abgeholt

Hallo,

heute Nachmittag bin ich mit meiner Frau nach Stuttgart geradelt um schon einmal die Startunterlagen für den morgigen Halbmarathon abzuholen.

Die Abholung verlief ohne Probleme. Anschließend sind wir dann noch ein wenig über die Sportmesse geschlendert und haben uns auf dem Gelände umgeschaut.
Neben zahlreichen Produkten auf der Messe gibt es auch Outdoor ein großes Angebot an Aktivitäten für Kinder, z.B. Nägel einschlagen, Wasserspiele oder Kletterparcours.

Bild 1: Klettern

Bild 2: Großes Angebot an Aktivitäten vor der Mercedes-Benz-Arena


Bild 3: Das Ziel (Mercedes-Benz-Arena) für morgen von außen

Bild 4: Das Ziel (Mercedes-Benz-Arena) für morgen von innen

Nachdem wir uns ein wenig umgeschaut haben fiel auch der Startschuss für die Kleinsten. Diese durften etwa 600m rennen. Und zwar wie die Größeren auch mit dem Ziel in der Mercedes-Benz-Arena.

Bild 5: Bambinilauf

Bild 6: Bambinilauf

Bild 7: Bambinilauf

So fehlte zum Abschluss nur noch eine kleine Stärkung. Und statt einer Pasta-Party gibt es im Schwabenland eben Maultaschen. In diesem Fall von Bürger. 
Nunja, als echter Schwabe schmecken einem die selbstgemachten deutlich besser. Aber gegessen habe ich sie trotzdem.
Und das obwohl sie nicht mal im Preis inbegriffen waren. Mit den Startunterlagen bekommt man sie jedoch für 2€. Ohne für 4€

Bild 8: Portion Maultaschen mit Kartoffelsalat

So, jetzt erhole ich mich ein bißchen und freue mich auf morgen. Könnte zwar etwas nass werden, aber dann lauf ich halt einfach schneller ;-)


Bis dahin:
Ich gebe morgen mein Bestes

Markus

Freitag, 21. Juni 2013

Sonntag laufe ich in Stuttgart

Hallo,

am Sonntag ist in Stuttgart die größte Breitensportveranstaltung des Jahres – der Stuttgart-Lauf.
Dabei werde ich über die längste Distanz starten. Den Halbmarathon. Wie etwa 8.500 Läufer mit mir.
Insgesamt werden über diverse Distanz und Disziplinen (Laufen, Inline, Handbike) am Samstag & Sonntag 19.000 Personen am Start stehen.

Ich fühle mich soweit ziemlich fit für den Lauf. Werde heute noch knapp 8km laufen gehen und morgen gemütlich mit dem Fahrrad meine Startunterlagen abholen.
Das Wetter sagt angenehme Temperatur unter 20°C voraus. Allerdings kann es etwas nass und windig werden, aber das gehört bei einer Outdoorsportart einfach dazu.

Als Ziel peile ich eine Verbesserung der Zeit vom letzten Jahr an. Da bin ich eine hohe 1:27h gelaufen. Mit guten Beinen traue ich mir eine 1:25h durchaus zu und werde auch entsprechend loslaufen.

Ein kleiner Bericht zum Lauf folgt dann Anfang nächster Woche.

Bis dahin:
Ein schönes Wochenende

Markus

Mittwoch, 19. Juni 2013

Laufen ins Freibad

Hallo,

heute, bei diesen extremen Temperaturen, habe ich mich entschlossen zur Arbeit zur Joggen. Normalerweise um 6h morgens kein Problem. Doch heute morgen hatte es bereits über 20°C...
Bin jedoch ohne größere Schäden angekommen und die kalte Dusche tat extrem gut!

In wenigen Stunden aber werde ich den Heimweg antreten. Dann jedoch bei mindestens 35°C. Jedoch wird es nicht nach Hause gehen sondern direkt ins überfüllte Freibad.
Dort stellt sich für mich dann nur noch eine Frage: Umziehen oder direkt so ins Wasser springen? ;-)

Auf jeden Fall werde ich es heute aber nicht ohne Wasser aushalten und einige Stunden, am Besten bis Betriebsschluss gegen 21h, dort bleiben. Daheim ists eh nur zu heiß.

Bis dahin:
Ich schwitze!

Markus


Bild 1: Blick aus dem heißen Büro

Bloglovin

Hallo,

gerade habe ich Bloglovin entdeckt und mich auch gleich angemeldet.

Follow my blog with Bloglovin

Wäre schön euch zu begrüßen

Bis dahin:
Haltet die Ohren steif

Markus

Dienstag, 18. Juni 2013

Erfahrungsbericht zum K-Swiss Blade light run

Hallo,

Nachdem ich den K-Swiss Blade light run nun einige Wochen und Kilometer getestet habe möchte ich kurz meine Erfahrungen mit den Schuh schildern.
 Einen ersten kurzen Bericht mit Bildern gab es bereits hier.
 Beim ersten Anziehen des Schuhs fiel mir sofort auf wie gut dieser an meinen Fuß sitzt. Der Schuh ist relativ breit geschnitten. Dadurch werden meine recht breiten Füße nicht so eingeengt. So verhält es sich dann auch beim Laufen.
Bei meinen ersten Runden über 9 bis 13km hatte ich ein sehr gutes Gefühl. Der Schuh ist stabil, hat ein gutes Profil und liegt durch sein Gewicht auch nicht wie ein Klotz am Bein.
Nach einiger Zeit bekam ich jedoch immer wenn ich den Schuih angezogen habe, oder spätestens nach wenigen einhundert Metern Schmerzen am rechten Sprunggelenk an der Aussenseite, dort wo der Schuh endet. Am Anfang dachte ich das es vielleicht Socken wären die nicht optimal passen, aber dies stellte sich nicht so heraus.
Entsprechen zog ich die Schuhe die nächsten Wochen eher seltener an, denn bei anderen Schuhen traten diese Schmerzen nicht auf.
Nach einiger Zeit, so seit letzter Wochen, habe ich jedoch auch in diesen Schuhen keine Schmerzen mehr und kann sie wieder problemlos anziehen.
Bevor ich sie aber bei einem Wettkampf trage werde ich noch einige längere und intensiverer Läufe mit den Schuhen absolvieren.

Zum Profil und dem Grip kann ich folgendes sagen:
Bei trockenem Untergrund und auf Waldwegen oder Schotterwegen kommt man sehr gut voran. Sobald jedoch ein Weg sehr nass ist oder es, wie nach dem Hochwasser, sogar matschig wird rutscht man durchaus weg.

Alles in allem kann ich den Schuh zu dem Preis von unter 40€ empfehlen. Wunderbar als Alternative zu seinem Lieblingsschuh geeignet.


Bis dahin:
Genießt die Hitze

Markus

Freitag, 14. Juni 2013

Strecke des Halbmarathons in Magstadt

Hallo,

im März lief ich den Halbmarathon in Magstadt. Da mir die Strecke sehr gut gefallen hat möchte ich diese anspruchsvolle Strecke auf Waldwegen und Feldwegen hier zeigen.
Einen Bericht des Halbmarathons in Magstadt findet ihr hier.

Der Halbmarathon wird in 2 Runden gelaufen. Wem das zuviel, dem bietet der Veranstalter auch nur die Hälfte der Strecke an.
Wie an der Distanz, von Garmin gemessen, zu erkennen ist, fehlt zu einem Halbmarathon auch noch n halber Kilometer. Aber darüber möchte ich mal hinwegschauen, bekam ich doch dadurch eine neue Bestzeit ;)

Bis dahin:
Viel Spaß beim Laufen

Markus

Aufzeichnungen des Fitnesslaufs in Hohenacker

Hallo,

dank etwas Unterstützung kann ich euch nun zukünftig auf die Garmin-Daten meiner Läufe zur Verfügung stellen.

Als erstes möchte ich den Fitnesslauf in Hohenacker, der an Fronleichnam stattfindet zeigen:



Lasst euch bei den Details nicht von der Herzfrequenz beeindrucken. Ich hatte meinen Pulsgurt nach 300m in der Hosentasche verstaut und dort hat er von selbst einen Puls von über 240 erreicht :-)

Den Bericht zu dem Lauf findet ihr hier.


Bis dahin:
Ein ehrolsames Wochenende wünsche ich

Markus

Montag, 10. Juni 2013

3-mal am Tag trainieren

Hallo,

am Freitag wollte ich meine Körper nach einem Ruhetag am Donnerstag wieder beanspruchen. Das es jedoch so extrem werden würde war nicht geplant.

Das erste Training absolvierte ich am Freitag morgen um 6h auf nüchternen Magen als ich zur Arbeit gelaufen bin. Diese 8km legte ich aufgrund meiner Wechselklamotten im Rucksack mit Zusatzgepäck zurück. Bei diesem Lauf bei frischen 10°C konnte ich richtig gut aufwachen und in den Tag starten und es lief sich fast von allein. Nach 35min war ich dann auch schon da.

In der sehr sonnigen Mittagspause machte ich dann einen zügigen 2km Spaziergang.

Als ich dann nachmittags Feierabend machte, hatte ich außer einem Müsliriegel und ein wenig Obst nichts gegessen. Und so musste ich bei 28°C mit einem wackeligen Rucksack, der an meinem Hals scheuerte wieder nach Hause laufen. Dies gelang jedoch erstaunlich gut. Nur die letzten 2km waren von etwas Ermüdung geplagt. Aber auch hier war ich nach 35min zu Hause.

Eigentlich sollte es das gewesen sein. Aber wie der Zufall es nun mal so will war ich abends auf einem Geburtstag und anschließend bei einer Feuerwehrübung. Da meine Frau, mit der ich hingefahren bin, weiter zu einem anderen Termin musste, packte ich wieder meine Laufklamotten ein und rannte dann um 22:30h durch die helle Nacht 5km nach Hause. Diese 5km wurden jedoch ziemlich zur Qual. Das Essen lag mir schwer im Magen, der Rucksack hatte meinen Hals schon richtig wund gescheuert und meine Beine waren auch nicht mehr frisch. Aber nach 25min hatte ich es dann geschafft und war sehr glücklich…

Dieser Tag war ein sehr interessantes Erlebnis für mich uns zeigt mir, dass ich noch nicht an meiner Leistungsgrenze bin. Mal schauen was die nächsten Jahre noch so passiert…

Bis dahin:
Laufen ist die natürlichste Fortbewegungsform

Markus

Freitag, 7. Juni 2013

Ruhetag

Hallo,

nachdem ich am Mittwoch laufen war musste ich mit dem Auto noch heimfahren. Dabei habe ich meine Pulsuhr am Arm gelassen und gesehen, dass sich mein Puls einfach nicht beruhigen wollte.
Das konnte natürlich auch an der Hitze liegen, viel wahrscheinlicher war jedoch, dass mein Körper nach einer Pause lechzte.
Dies hatte ich am Mittwoch bereits beim Laufen gemerkt. Die Leistung, Frische und Spritzigkeit waren einfach nicht mehr da. Entsprechend stand mein Beschluss einen Ruhetag einzulegen schnell fest.

Diesen hatte ich dann am gestrigen Donnerstag.
Ich habe einfach mal garnix gemacht. Nur gegessen, getrunken und in der Sonne gesessen. Natürlich nach der Arbeit ;-)
Ich fühlte mich zwar am Abend dann etwas faul… aber was solls dachte ich mir.

Und als ich dann heute Morgen zur Arbeit gejoggt bin lief es wieder echt gut.
Keine schweren Beine!
Richtig Lust laufen zu gehen gehabt!

So sollte es eigentlich immer sein.
Entsprechend werde ich nun besser auf meinen Körper hören. Oder es zumindest versuchen.

Bis dahin:
Genießt die Sonne solange Sie da ist

Markus

Mittwoch, 5. Juni 2013

Perfekter Tag

 Hallo,

heute soll noch ein perfekter Tag werden :-)

Warum?
Gaaaaanz einfach:

Die Sonne scheint!
Die Arbeit läuft fast von alleine heute!
Ich werde zeitig Feierabend machen!
Endlich ist die Tartanbahn wieder trocken und ich kann mein Intervalltraining durchziehen!
Zu hause wird der Grill angeworfen und ein kühles isotonisches Getränk steht bereit. Ein wenig Alkohol darf es dann auch noch enthalten…

Gerade auf das Intervalltraining freue ich mich nach manch langer und trockener Laufeinheit wieder. Ich war schließlich schon Wochen nicht mehr auf der Bahn.
Heute werde ich nach dem Einlaufen 20mal 200m sprinten (je etwa 32 bis 40sec) und dann 200m traben.

Ich wünsche allen bei dem tollen Wetter auch einen wundervollen Tag!

Bis dahin:
Endlich Frühling

Markus

Dienstag, 4. Juni 2013

Anmeldung für Stuttgart erfolgt

Hallo,

gestern habe ich mich recht spontan dazu entschlossen am diesjährigen, dem 20., Stuttgart-Lauf am 23.03.2013 teilzunehmen.
Ich werde dort über die Halbmarathon-Distanz starten und hoffe auf eine Zeit um 01:25h.

Es gibt hierbei diverse Angebot, von vielen Kinderläufen (bereits Samstags), über einen 7km Lauf, bis hin zu Handbike- und Inliner-Halbmarathons.

Und das Highlight:
Für alle Läufe gilt! Ziel ist im der Mercedes-Benz-Arena. Dort wird eine super Stimmung herrschen und man darf dort noch eine ¾ Stadionrunde laufen.

Bis dahin:
Ankommen ist Pflicht!

Markus